Rein, reiner… REN!

Ren

In der Kosmetik-Sektion unseres Shops geht es derzeit wirklich Schlag auf Schlag: In der vergangenen Woche erst Dr Sebagh … dann die Jubiläumseditionen zum 10. Geburtstag von MBR und die neuen Hydratation-Produkte von Carita … und nun erscheint mit REN schon wieder das nächste große Highlight am vorösterlichen Hautpflege-Himmel!

REN - Produkte

Wenn die Liste der Stoffe, die in einem Hautpflegeprodukt garantiert nicht zu finden sind, um ein vielfaches länger ist als die, die darin enthalten sind – dann ist es wahrscheinlich ein Produkt aus dem Hause REN. Mit der von REN veröffentlichten Auflistung jener explizit nicht-enthaltener Inhaltsstoffe könnte man vermutlich ein kleines Wohnzimmer tapezieren – und sie liest sich wie ein Who-is-Who umstrittener, synthetischer und/oder potenziell hautirritierenden Kosmetik-Ingredienzien:

  • Glykole und Diglykole (z.B. Propylen Glykol),
  • PEGs,
  • PPGs,
  • Urea,
  • D.E.A,
  • T.E.A,
  • PABA und andere synthetische Lichtschutzfilter,
  • aliphatische Alkohole/ Kohlenwasserstoffe,
  • Phtalate,
  • Fumarate,
  • Amine,
  • Alkanolamine,
  • synthetische AHAs/BHAs,
  • Polyacrylamide,
  • Metacrylate,
  • Elastomer,
  • Poloxamer,
  • Styrene,
  • Vinyl,
  • Polyquaternium,
  • künstliche chelatbildende Stoffe,
  • Nylon,
  • Nitrite,
  • Nitrate,
  • Nitrosamine Auslöser,
  • Bromate,
  • Fluoride,
  • Aluminium,
  • Aluminiumoxid,
  • künstliche Farb- und Duftstoffe,
  • Petrochemikalien,
  • Sulfate,
  • Parabene

RENWer all diese (teilweise ja schon beim bloßen Lesen schwindelerregenden) Stoffe lieber in dicken Chemie-Lehrbüchern sehen möchte als auf der eigenen Haut, dürfte auf REN nur gewartet haben. REN ist die Schöpfung der beiden Firmengründer Robert Calcraft und Anthony Buck. Die Geschichte der Firma geht zurück auf die erste Schwangerschaft der Ehefrau von Anthony Buck. Als diese seinerzeits auf etliche Kosmetik-Produkte negativ reagierte, wusste er, dass die Zeit für eine neue Generation von Hautpflege gekommen war; fortan entwickelte er und sein Partner Robert Calcraft in Zusammenarbeit mit einem französischen Doktor der kosmetischen Pharmakologie eine beachtlich vielseitige Palette von rund 40 Hautpflegeprodukten mit betont hautfreundlichen Formulierungen und ausgesprochen hohem Anspruch an sich selbst: Wirkungsvolle, moderne High-Tech-Kosmetik mit innovativen biologischen Inhaltsstoffen, die auf potenziell hautunfreundliche Zusätze konsequent verzichtet, und gleichzeitig natürliche Prozesse wie Schutz, Reparatur und Erneuerung der Haut effektiv unterstützt und stärkt. Dieses Konzept wird so stringent umgesetzt, dass sogar die REN-Tagescremes keinen konventionellen SPF enthalten, sondern einen eigens entwickelten Global Protection Complex”. Mit Leghämoglobin, Tocotrienolen aus Cranberry-Samen, Antileukinen und Kaempferol aus Kerzenbaum-Blättern schützt dieser die Haut vor UV-Strahlen, repariert verursachte Schäden, reduziert Hyperpigmentierung und stärkt die natürliche Schutzbarriere der Haut.

REN – ein RE(i)Ngewinn für Ihre Haut

Das Ergebnis jahrelanger Forschung und Produktentwicklung von REN heißt “Clean Bio Active Skincare”. Die sanfte Bioaktivstoff-Pflegelinie bietet von Rasur- und Hautreinigungsprodukten, Masken und Seren über Feuchtigkeits-, Nacht-, Hand- und Augenpflege, Körpercremes, -öl und -peelings bis hin zu herrlich duftendem Badeöl und Duschgels fast alles, was das Beauty- und Kosmetikherz begehrt.

“Ren” – das bedeutet übrigens in gleich mehreren nordeuropäischen Sprachen (Dänisch, Schwedisch, Norwegisch) “rein” oder “sauber”. Und wer einmal auch nur einige der Hautpflege-Produkte von REN ausprobiert hat, weiß, dass die Marke (nicht nur bei den Inhaltsstoffen, sondern auch auf der Haut) hält, was ihr Name da in drei großen Lettern ankündigt und verspricht.

Ob Robert Calcraft und Anthony Buck tatsächlich irgendwann die Liste der in REN-Produkten nicht-enthaltenen Inhaltsstoffe als stylishe Wohnzimmertapete herausbringen? Zuzutrauen wäre es den beiden Branchen-Querköpfen durchaus; denn neben einem außergewöhnlich hohen Standard in Sachen Marken- und Produktethik (so wird z.B. ein Teil des Unternehmens-RE(i)Ngewinns nach Angaben von REN für soziale Zwecke und ökologische Projekte gespendet) gehört auch ein Aspekt zur Firmenphilosophie von REN, den man im Wertekatalog eines globalen Kosmetik-Konzerns gemeinhin nicht unbedingt an oberster Stelle vermuten würde: Humor! “Überzogener Ernsthaftigkeit”, so heißt es in einem von REN lancierten Statement, “begegnen wir mit Humor”. Und wie zum Beweis für diese sympathische Aussage legt die Firma ein Foto bei, das die beiden REN-Gründer schon von jedem Anfangsverdacht “überzogener Ernsthaftigkeit” wohl eindeutig und unzweifelhaft freispricht

REN - Robert Calcraft, Anthony Buck

 

Jetzt bei Essenza Nobile: Das komplette Produktsortiment von REN – Hautpflege, wie sie sein sollte.REN REN REN REN REN RE