„Ein nobles Stück Kristallschmiedekunst”: PIVOINE – LALIQUE ÉDITION LIMITÉE 2021

René Lalique war ein leidenschaftlicher Beobachter und Bewunderer der Natur. Einige der hervorragendsten Arbeiten des Schmuck- und Glaskünstler aus der Epoche des Jugendstils und Art deco sind von der so anmutigen und vielfältigen Welt der Blumen inspiriert. Als Hommage an René Laliques florale Bilderwelten widmet das Haus Lalique seine Édition Limitée 2021 einer der prächtigsten Blüten, die die Natur hervorgebracht hat: der Pfingstrose (französisch: „Pivoine”).

In China gilt die Pfingstrose als Sinnbild für Wohlstand und Glück – und als „Königin der Blumen“. Schon seit Jahrhunderten wird das Blumenmotiv in der Kunst, in Stickereien und Dekorationen verarbeitet. Ihre üppigen Blütenblätter und lebendigen Farben haben die Pfingstrose zudem auch zu einem poetischen Symbol für weibliche Schönheit und romantische Liebe gemacht.

Laliques Pivoine ist ein nobles Stück Kristallschmiedekunst, inspiriert von der natürlichen Anmut der Pfingstrose. Die blühende Krone der Pfingstrose bildet den abgerundeten Körper des Flakons. Die fein geschliffenen, sanft geschwungenen Blütenblätter scheinen wie von einem Bildhauer aus dem satinierten Kristall gemeißelt zu sein. Der transparente Kristall enthüllt zugleich das zarte Farbenspiel des im Flakon enthaltenen Parfumnektars – wie das rötliche Schimmern einer Pfingstrose.

Seine Vollendung findet das kristallene Meisterwerk in dem kugelförmigen Verschluss aus satiniertem Kristall, der wie ein stilisierter Tautropfen über dem Blütenherz der Pfingstrose schwebt. Hebt man jenen Tautropfen an, gibt er einen gar köstlichen Blumenduft frei: Ein floraler Dreiklang aus einer üppigen Rose, berauschendem Jasmin und pudriger Iris, sanft akzentuiert von einem Hauch würziger Nelke – und umspielt von den fruchtigen Aromen von süßem Birnennektar und einer saftigen Brombeere.

Nur selten zuvor entströmte einer Pfingstrose ein Duft, der sinnlicher war!