• Kostenfreier Versand ab 50€
  • 3 Gratis Probeabfüllungen
  • Sichere SSL Verschlüsselung

Kategorie Duftende Essenzen

„Der Mythos von Paris ist wahr“: Interview mit David Benedek | BDK PARFUMS

David Benedek - BDK ParfumsIm ersten Bezirk von Paris, unweit des noblen Palais Royal und seiner pittoresken Gartenanlage, entstehen die Ideen und Formeln für eine Kollektion hochwertiger Düfte: BDK PARFUMS. Ein Interview mit DAVID BENEDEK, dem Gründer der jungen Pariser Parfum-Manufaktur.

Monsieur Benedek, Ihr Parfumhaus BDK PARFUMS gibt es seit 2016; doch seine Wurzeln reichen weiter zurück – bis zu Ihren Großeltern, die einst aus Rumänien nach Paris auswanderten. Erzählen Sie uns diese Geschichte, die im rumänischen Transsilvanien begann – und in die Pariser Parfümeriewelt der 1950er Jahre führt?

Meine Großeltern väterlicherseits wurden in den 1920er Jahren in Rumänien geboren. Mein Großvater war früher Anwalt und sprach Französisch. Als sie nach dem Krieg Transsilvanien verließen, entschloss sich mein Großvater dazu, nach Frankreich zu ziehen. Da er in Frankreich kein Anwalt sein konnte, besuchte meine Großmutter einige Kurse, um Kosmetikerin zu werden. Nach einer Zeit bekam sie immer mehr Kunden – und da ihre Kunden alle sehr feine Damen waren, trug jede von ihnen Parfum. Daher fragte sie meinen Großvater, ob er ihr ein Parfum kaufen könne. Zu dieser Zeit war „Je reviens“ von Worth das berühmteste Parfum. Da er sie glücklich machen wollte, kaufte er ihr dieses Parfum. Diese Aktion brachte ihn auf die Idee, Parfums auf der Basis der US-Armee zu vertreiben, die zu dieser Zeit noch in Frankreich stationiert war. Er wurde in diesem Geschäft immer erfolgreicher und entschloss sich deshalb dazu, 1959 seine erste Parfümerie in Paris zu eröffnen.

Duftende U-Bahnen: Ein Sommer der Düfte in Wiens Untergrund

U-Bahn WienEin frischer Duft fährt neuerdings mit in der Wiener U-Bahn – zumindest probeweise und in einigen Zügen. Im Rahmen eines Modellversuchs lässt der Verkehrsbetrieb der Stadt Wien, die “Wiener Linien”, in diesem Sommer ausgesuchte U-Bahn-Linien der österreichischen Hauptstadt dezent mit Raumdüften parfümieren.

Zur Auswahl stehen vier verschiedene U-Bahnen mit jeweils eigenem Odeur: dem Entspannungs-Duft „Relax“, dem grünen Raumerfrischer „Energize“, dem zitrisch-belebenden „Fresh White Tea“ und dem Gute-Laune-Stimmungsheber „Happy Enjoy“.

BURNING MAN: Ein Utopia in der Wüste

Burning ManDas neueste Parfum von Juliette has a Gun, Vanilla Vibes, ist inspiriert vom amerikanischen Kult-Event „Burning Man“. Feuer, Beats und Wüstensand: Aus aktuellem (Duft-)Anlass – ein Porträt eines Festivals, wie es auf der Welt kein zweites gibt.

Das Burning Man ist zweifellos eines der außergewöhnlichsten Festivals der Welt. Allein schon der Ort des einwöchigen Spektakels – die karge Salztonebene der Black-Rock-Wüste im Nordwesten von Nevada – bietet Szenarien wie aus einem postapokalyptischen Endzeit-Film:

Eine große, weite, öde Wüstenebene. Brennende Hitze und gleißendes Sonnenlicht. Windböen wie aus dem Nichts, die große Staubwolken aufwirbeln und die Sicht verschleiern. So gut wie keine Spuren von Vegetation. Und all das weit draußen, entlegen, fernab der Zivilisation.

Die Wüste lebt: JULIETTE HAS A GUN – VANILLA VIBES

Juliette has a Gun - Vanilla VibesJedes Jahr im Spätsommer findet im Nordwesten von Nevada ein kultiges Elektro-, Kunst- und Styling-Event statt: das Burning Man Festival. Das spektakuläre Großereignis in der Salztonebene der Black-Rock-Wüste inspirierte JULIETTE HAS A GUN zu einem vibrierenden Duft: VANILLA VIBES.

VANILLA VIBES ist eine Fusion aus zwei Gegensätzen: Eine aphrodisierende natürliche Vanille vermischt sich mit den atmosphärischen Vibes von Meersalz. „Durch Meersalz“, so Parfumschöpfer ROMANO RICCI, „wird die Vanille in eine mineralische Dimension transportiert“. Wie das riecht? – Ungefähr so, wie die traumartig verlaufenden Farbtöne des VANILLA-VIBES-Flakons aussehen!

Vom Himmel gefallen: XERJOFF – UDEN OVERDOSE

SternschnuppenUden ist eine Gemeinde im Süden der Niederlande. Das alleine wäre wohl noch kein Grund, ein Parfum nach ihr zu benennen. Doch am 12. Juni 1840 schlug nahe der Stadt ein Meteorit ein. Von diesem Tag an war Uden reif für die meteorische Xerjoff-Düftekollektion Shooting Stars.

Es war zwischen 10 und 11 Uhr Ortszeit, als auf einem sandigen Feldweg bei Uden ein Meteorit aufschlug. Fast 170 Jahre später, im Jahr 2009, erschien Uden – ein aquatischer Fougère-Duft in tropisch-warmer Zitrus- und Vanille-Stimmung.

TIZIANA TERENZI – ALIOTH: Extrait de Stern

SternAlioth ist der hellste Stern im Sternbild des Großen Bären. Viermal größer als unsere Sonne, strahlt er gleißend hell in den unendlichen Kosmos.

Tiziana Terenzi hat sein Licht eingefangen – und als Extrait de Parfum in einen goldenen Flakon abgefüllt.

Dieser Duft greift nach den Sternen! Mit dem Funkeln von Kardamom, Pfeffer und sardischem Safran erhellt Alioth den Nachthimmel. Im Herzen des Parfum-Sterns pulsiert strahlend das „Assoluto di Rosa Bulgara“, eine mehr als 50 Jahre lang gereifte ultra-edle Rosenessenz.

CARON – eine Haute-Parfumerie-Geschichte aus Paris

CaronCaron ist einer der großen, unvergänglichen Namen der französischen Parfümeriehistorie. Die Geschichte des Traditionshauses geht auf das Jahr 1904 zurück; damals eröffnete der russischstämmige Chemiker und Parfümeur Ernest Daltroff die erste Dependance der Haute-Parfumerie-Marke in der Pariser Rue de la Paix. Zuvor firmierte dort eine Kurzwarenhandlung namens „Caron“; Ernest Daltroff beschloss kurzerhand, den ebenso griffigen wie klangvollen Namen beizubehalten. Eine pragmatische Entscheidung – und zugleich die Geburtsstunde einer Legende.

DIPTYQUE – LÉGENDE DU NORD: Ein Wintermärchen (inkl. Video)

Diptyque - Légende du NordJede Duftkerze trägt eine Geschichte in sich, die lebendig wird, sobald man sie entzündet. Ein zauberhaftes Wintermärchen erzählt die Pariser Düfteschmiede DIPTYQUE mit den Kerzen ihrer Winterkollektion 2018. „Es war einmal…“ – eine Legende des Nordens.

„Die längste Nacht des Jahres hatte gerade begonnen, als drei Reisende sich trafen. Die erste kam von Süden, wo die Bergwelt von geheimnisvollen Höhlen durchzogen ist. Der zweite stammte aus dem Westen, wo sich in den Meeren seltsame Schätze verbergen. Der dritte war von Osten angereist, wo die Wipfel der Tannen in den dichten Wäldern bis an die Wolken stoßen.“

LALIQUE CRYSTAL EDITION: NAÏADE – so schön ist die Édition Limitée 2019!

Lalique - Édition Limitée 2019Alljährlich lässt der begehrte Kristallflakon der Édition Limitée von Lalique Sammlerherzen höher schlagen. Für die limitierte Edition 2019 ließ sich die noble französische Kristallmanufaktur von einem mythologischen Motiv aus der reichen Bilderwelt des Jugendstil-Künstlers René Lalique inspirieren: der Najade.

Najaden sind weibliche Wasserwesen aus der griechischen Mythologie – wundersame Nymphen, die über Quellen, Bäche, Seen und andere Gewässer wachen. Eine solche mythische Sagengestalt steht im Mittelpunkt der Lalique-Sammleredition 2019.